Welcher Hauttyp bin ich?

Welcher Hauttyp bin ich?

Fragen und Antworten rund um deinen Hauttyp und die passende Pflege

Die Haut ist mit einer Gesamtfläche von ca. 2m2 unser größtes Organ und übernimmt zahlreiche lebensnotwendige Aufgaben. Zum einen ist sie unser Energiespeicher und Schutzschild vor äußeren Einflussfaktoren, zum anderen ist sie unsere natürliche Klimaanlage und hilft durch Millionen von Rezeptoren dabei, dass wir verschiedene Reize wie Temperatur oder Berührungen wahrnehmen können. Gerade aus diesem Grund ist es wichtig, dass du dich mit deinem Super-Organ auseinandersetzt.

Warum ist es so wichtig zu wissen, welchen Hauttyp ich habe?

Jede Haut ist anders. So kann die Haut bei dem einen regelmäßig jucken oder zu trockenen Stellen neigen und bei dem anderen ist kaum Aufwand notwendig, um ein gesundes Hautbild zu erhalten. Auf dieser Grundlage werden verschiedene Hauttypen unterschieden.


Einige Ursachen der o.g. Symptome können die Haut jedoch bei der tagtäglichen Ausführung ihrer Funktionen in die Quere kommen. Um sie hierbei bestmöglich zu unterstützen, ist es wichtig, dass du deinen Hauttyp kennst und deine Hautpflege gezielt darauf abstimmst.

Wie finde ich meinen Hauttyp und die richtige Hautpflege heraus?

Ob normale, trockene und unreine Haut: Mit jedem Hauttyp sind gewisse Merkmale verbunden. Aus diesem Grund stellen wir dir nachfolgend verschiedene Kennzeichen vor, anhand derer du entscheiden kannst, welche Eigenschaften deine Haut am besten beschreiben.


Klick einfach auf die passende Beschreibung und wir erklären dir, welcher Hauttyp du bist und worauf du bei der Pflege achten solltest.

Meine Haut ist glatt und sieht gesund aus.
Meine Haut ist häufig gerötet und neigt zu Irritationen.
Meine Haut spannt, fühlt sich rau an und neigt zu Juckreiz.
Meine Haut reagiert schnell auf äußere Einflüsse (z.B. Pflegeprodukte).
Meine Haut schuppt manchmal.
Meine Haut glänzt und neigt zu großen, teilweise verstopften Poren.
Meine Haut ist uneben und ich habe mit Pickeln zu kämpfen.
Meine Wangen fühlen sich trocken an. Stirn, Nase und Kinn glänzen aber.

Hauttyp 1: Normale Haut

Deine Haut ist unkompliziert, strahlt und fühlt sich glatt und geschmeidig an? Dann gehörst du zu den glücklichen Personen, die einen normalen Hauttyp haben. Normale Haut ist gerade aus dem Grund so unproblematisch, weil der Säureschutzmantel stabil ist und äußere Einflüssen demnach gut abgewehrt werden können. Damit dies jedoch so bleibt, ist auch bei normaler Haut die richtige Pflege von Bedeutung.


Pflege-Tipps für normale Haut:

  • Verwende im Gesicht milde Reinigungsprodukte und lauwarmes Wasser, um die Haut von Talg und Make-up zu befreien. Im Anschluss solltest du deine Haut mit einer Feuchtigkeitscreme versorgen.
  • Um deiner Haut regelmäßig einen Feuchtigkeits-Boost zu verleihen, empfehlen wir dir die Hydro Gelmaske MOISTURIZING. Die 3-Step Gesichtspflege OVERNIGHT REPAIR ist die optimale Ergänzung für die Regeneration in der Nacht.
  • Auch bei der Körperreinigung solltest du auf milde Produkte zurückgreifen. Im Anschluss benötigt die Haut ausreichend Feuchtigkeit, um den Schutzmantel aufrechtzuerhalten. Für eine optimale Körperpflege-Routine empfehlen wir dir die Produkte unserer HYDRO Serie mit Magnolienblütenwasser, wertvoller Mandelmilch und HYDRO-Komplex.

Hauttyp 2: Trockene Haut

Deine Haut spannt, schuppt und juckt und an einigen Stellen zeigen sich sogar gerötete Stellen? Dann spricht dies für den Hauttyp "trockene Haut". Trockene Haut entsteht, wenn die natürliche Fett- und Feuchtigkeitsregulation der Haut aus dem Gleichgewicht geraten ist und die Feuchtigkeit aus der Haut entweicht. Mit der richtigen Pflege kann man dieses Gleichgewicht jedoch wiederherstellen.

Pflege-Tipps für trockene Haut:

  • Um deine Haut nicht noch weiter zu schädigen, solltest du bei der Hautreinigung darauf achten, dass du nicht zu heißes Wasser verwendest.
  • Gleichzeitig solltest du Produkte nutzen, die die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Hierzu eignen sich z.B. Produkte, die Hyaluron, Sheabutter oder Arganöl enthalten.
  • Für eine passende Gesichtspflege-Routine empfehlen wir dir z.B. die 3-Step Gesichtspflege MOISTURIZING. Sie reinigt deine Haut schonend und spendet deiner Haut viel Feuchtigkeit.
  • Um trockene Haut am Körper intensiv zu pflegen, eignet sich z.B. unsere NUTRI Serie mit Rosenblütenwasser, Pfingstrosenextrakt sowie wertvollem Arganöl. Für besonders trockene Hautregionen legen wir dir außerdem die reichhaltige Ultra Care Body Butter mit einem Mix an Blütenwassern, plus 5% Sheabutter und Hyaluron ans Herz.
Image

Hauttyp 3: Empfindliche Haut

Deine Haut reagiert schnell auf äußere Einflüsse (z.B. falsche Pflegeprodukte oder sehr heiße oder kalte Temperaturen) und neigt zu Rötungen, Juckeiz sowie einem unangenehmen Hautgefühl? Dies sind klare Anzeichen für empfindliche bzw. sensible Haut. Häufiger Grund für das Auftreten von empfindlicher Haut ist, dass die Hautschutzbarriere geschädigt ist.

Image

Pflege-Tipps für empfindliche Haut:

  • Bei der Pflege empfindlicher Haut solltest du darauf achten, dass du Produkte verwendest, die dermatologisch getestet sind.
  • Grundsätzlich empfiehlt es sich milde Reinigungs- und Pflegeprodukte zu nutzen, die die natürliche Schutzfunktion der Haut bewahren. Mögliche Inhaltsstoffe können z.B. Aloe Vera oder Panthenol sein.
  • Die 3-Step Gesichtspflege ANTI STRESS mit Hamamelis und Hyaluron kann dir dabei helfen, deine Gesichtshaut zu pflegen und zu beruhigen.
  • Wir empfehlen dir für die Körperreinigung und -pflege die SENSITIVE Serie mit Veilchenblütenwasser und wertvoller Reismilch.
  • Aber Achtung: Teilweise können auch Allergien die Ursache für das Auftreten von Irritationen sein. Dies sollte mit einem Hautarzt abgeklärt werden.

Hauttyp 4: Fettige, zu Unreinheiten neigende Haut

Deine Haut glänzt nicht nur, sondern sie ist zugleich ölig und großporig? Außerdem hast du vor allem im Gesicht, im Dekolleté oder am Rücken mit Mitessern oder Pickeln zu kämpfen? In diesem Fall handelt es sich um fettige, zu Unreinheiten neigende Haut.


Im Vergleich zu normaler oder trockener Haut kommt es bei diesem Hauttyp zu einer Überproduktion an Talg sowie zu einer Verhornungsstörung der Talgdrüsen. Weil der Talg auf diese Weise nicht mehr vernünftig abfließen kann, entstehen Mitesser. Zugleich ist die Mischung aus abgestorbenen Hautzellen und Talg der optimale Nährboden für Bakterien. Hierbei kann es zu Entzündungsreaktionen in der Haut kommen, die letztlich zu Rötungen, Papeln und Pickeln führen.


Die Entstehung von fettiger, zu Unreinheiten neigender Haut kann viele Ursachen haben. Die richtige Pflege ist jedoch ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung.

Pflege-Tipps für fettige, zu Unreinheiten neigende Haut:

  • Reinige dein Gesicht morgens und abends mit einem milden Gesichtsreiniger (z.B. Mizellenwaschgel). Trockne es im Anschluss mit einem frischen Handtuch ab. Du solltest dein Handtuch alle zwei bis drei Tage wechseln, da Handtücher schnell voller Bakterien stecken.
  • Im zweiten Schritt kannst du ein Gesichtswasser verwenden, um deine Haut von den restlichen Make-up Resten zu befreien.
  • Ein- bis zweimal pro Woche bietet es sich an, dass du deine Gesichtshaut mit einem Peeling oder einer Gesichtsmaske (z.B. reinigende Tonerde Maske mit Aktivkohle) behandelst. Hierdurch wird die Haut porentief gereinigt und von überflüssigen Hautschüppchen befreit.
  • Zum Schluss solltest du deiner Haut mit einer Feuchtigkeitspflege, die für unreine Haut geeignet ist, etwas Gutes tun.
  • Für die optimale Hautpflege-Routine empfehlen wir dir 3-Step Gesichtspflege DEEP CLEANSING mit Aktivkohle oder die 3-Step Gesichtspflege PORE MINIMIZER mit Salicylsäure.
Image

Hauttyp 5: Mischhaut

Image

Du hast bereits bemerkt, dass sich deine Wangen relativ trocken anfühlen, Stirn, Nase und Kinn (T-Zone) jedoch fettig sind? Diese Kombination aus trocken und fettig wird auch Mischhaut genannt und hängt mit einer Talgüberproduktion in der T-Zone zusammen. Grundlegend ist es nicht ungewöhnlich, dass in der T-Zone mehr Fett produziert wird als an den Wagen, weil hier mehr Talgdrüsen zu verorten sind. Dermatologen vermuten, dass der Hauttyp Mischhaut in den meisten Fällen erblich veranlagt ist.


Pflege-Tipps bei Mischhaut:

  • Innerhalb der T-Zone kannst du dich für die Reinigung an den Tipps unter dem Hauttyp 4 orientieren.
  • Weil die trockenen Areale des Gesichts deutlich empfindlicher sind und hier keine Überproduktion an Talg vorliegt, kannst du dich für diesen Bereich an den Tipps unter Hauttyp "Trockene Haut" und Hauttyp "Empfindliche Haut" orientieren.

Newsletter

Melde dich jetzt an und erhalte deinen 10% Willkommens-Rabatt. Außerdem bleibst du immer top aktuell über die neuesten Produkte und exklusive Angebote in einem personalisierten Mailing informiert.

10% Rabatt für dich

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und sichere dir deinen 10% Extra-Rabatt. Bleibe in personalisierten E-Mails über die neuesten Produkte und exklusive Angebote informiert.